Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Impulse und Informationen der Pfarrei St. Franziskus Nr. 10

In diesem Newsletter finden Sie:

Geistliche Gedanken in besonderen Zeiten – Nr. 10

Liebe Schwestern und Brüder!
Abgesagt!
War es nicht so, dass wir die Welt vor der Corona-Krise ganz anders wahrgenommen haben?
War es nicht so, dass viele Menschen nur auf sich bedacht waren und andere nur wenig oder manchmal auch keine Beachtung fanden?
War es nicht so, dass vielfach menschliche Werte keine oder nur sehr wenig Bedeutung fanden?
War es nicht so, dass unser Streben und Handeln oftmals darauf ausgerichtet war der Erste, der Beste und der Schnellste zu sein?
War es nicht so, dass es häufig nur um immer weiter, immer schneller und immer höher ging?
War es nicht so, dass viele „Angst“ hatten einen Event zu verpassen und von einem Termin zum nächsten hasteten, so dass man das Gefühl bekam der Tag mit 24 Stunden reicht nicht aus?

Und jetzt?

An vielen Stellen unserer Gesellschaft kann man in der Krise erkennen, dass sich die Menschen wieder ändern, wieder den Menschen neben sich sehen und nicht sich selbst in den Vordergrund stellen. Krisenbedingt und staatlich verordnet wurde unser Leben entschleunigt. Wir kommen gezwungenermaßen zur Ruhe. Weniger Hektik. Kein Streben mehr nach Besserem und Schnellerem. Es wird wieder mehr Menschlichkeit gezeigt. Und trotzdem haben wir das Gefühl, dass uns etwas fehlt, das uns etwas genommen wurde. Alles abgesagt. Aber ist das so?

Nein!

Auch wenn das gesellschaftliche Leben in großen Teilen ausgesetzt und nahezu alle Events abgesagt sind, ist nicht alles abgesagt. Auch wenn die Erstkommunionfeiern, die in drei Kirchen unserer Pfarrei an diesem Sonntag stattgefunden hätten, nun nicht stattfinden können, ist doch die Kommunion, die Gemeinschaft (lat. communio) untereinander und mit Gott nicht abgesagt!

Andreas Strüder hat dazu einen Teil der folgenden Zeilen geschrieben, welche ergänzt wurden und mit eigenen Gedanken weiter fortgeführt werden können, dürfen und sollten:

Gespräche sind nicht abgesagt,
Beziehungen sind nicht abgesagt,
Liebe ist nicht abgesagt,
Freude ist nicht abgesagt,
Solidarität ist nicht abgesagt,
Innehalten ist nicht abgesagt,
Zusammenhalt ist nicht abgesagt,
Dankbarkeit ist nicht abgesagt,
Fürsorge ist nicht abgesagt,
Selbstfürsorge ist nicht abgesagt,
Leben ist nicht abgesagt,
Hoffnung ist nicht abgesagt,

Menschlichkeit ist nicht abgesagt,
Respekt ist nicht abgesagt,
Lächeln ist nicht abgesagt,
Beten ist nicht abgesagt,
Glauben ist nicht abgesagt,
Gott ist nicht abgesagt,
...

Eigentlich ist nichts abgesagt, sondern Vieles wieder angesagt!!
Michael LennigerEinen gesegneten Sonntag und bleiben Sie gesund!

Michael Lenniger, Gemeinde St. Franziskus
Ausblick: Termine der Erstkommunionfeiern
Weil die Erstkommunionfeiern nicht wie geplant in der österlichen Zeit stattfinden können, haben wir in der Pfarrei in Absprache mit den Katechet*innen und den Eltern der diesjährigen Kommunionkinder schon einmal neue Termine für die Erstkommunionfeiern festgelegt. An folgenden Tagen werden die Erstkommunionfeiern voraussichtlich stattfinden:
  • in Liebfrauen am 30.08.2020
  • in St. Engelbert am 6.09.2020
  • in St. Johannes am 13.09.2020
  • in St. Franziskus / Heilige Familie am 27.09.2020
Impulse für einen Sonntagsgottesdienst zu Hause
Auch in dieser Wochen finden Sie Anregungen für einen Gottesdienst zu Hause auf der Homepage des Bistums Essen.
Material auf der Homepage des Bistums
Dieser Button führt auf folgenden Link:
www.bistum-essen.de/info/seelsorge-glaube/liturgie/

Auch für diesen zweiten Sonntag der Osterzeit hat Anja Rommert einen Impuls für einen Gottesdienst in der Familie entwickelt. Sie finden ihn auf der Pfarreihomepage:
Impuls für einen Gottesdienst in der Familie
Dieser Button führt auf folgenden Link:
www.psfb.de/12-nachrichten/386-impulse-fuer-einen-sonntagsgottesdienst-in-der-familie

Hilfe und Gesprächsmöglichkeiten

Weiterhin Näher*innen für Mund-Nase-Masken gesucht

Weiterhin wollen wir als Pfarrei gerne mit behelfsmäßigen Nase-Mund-Masken helfen und suchen Menschen in den Gemeinden, die im Nähen bewandert sind. Melden Sie sich gerne, wenn Sie sich engagieren möchten. Kontakt und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Pfarrei:
Informationen zu Mund-Nase-Masken
Der Button führt auf folgenden Link:
www.psfb.de/12-nachrichten/357-naeher-innen-fuer-nase-mund-masken-gesucht

Spenden und Hilfen für Wohnungslose

Die Aktion „Bochum hilft“ sammelt für das Flüchtlingsheim in Höntrop, das mittlerweile größtenteils von Wohnungslosen bewohnt wird, Spenden von Lebensmitteln. Wenn Sie bei Ihren Besorgungen etwas mehr einkaufen, können Sie Ihre Spenden zum Wochenende entweder im Café „Zwischen den Säulen“ an der Hattinger Straße in Linden oder an einem Privathaus an der Hasenwinkler Straße Nr. 75 abgeben. Die Aktion „Bochum hilft“ leitet die Spenden dann an die Bedürftigen weiter. 

Hilfsmöglichkeiten und ein offenes Ohr

Wenn Sie Sorgen haben, Hilfe benötigen oder darauf aufmerksam werden, dass jemand in Ihrer Umgebung Unterstützung braucht, gibt es viele Möglichkeiten des Gesprächs und der Hilfe. Sprechen Sie uns gerne an! Die Informationen zu unserer Erreichbarkeit finden Sie auf der Homepage der Pfarrei:
Hilfen und Gesprächsmöglichkeiten
Der Button führt auf folgenden Link:
www.psfb.de/12-nachrichten/348-corona-hilfsangebote-in-unseren-gemeinden

Geistliche Aktionen unserer Pfarrei

Offene Kirchen

Wenn wir auch weiterhin keine öffentlichen Gottesdienste feiern können, so bleiben unsere Kirchen doch für Einzelne zum persönlichen Gebet geöffnet:
  • Kirche Liebfrauentäglich, ganztägig
  • Kirche St. Engelbert, täglich zwischen 18.00 und 19.00 Uhr
  • Kirche St. Franziskus, täglich, ganztägig (durch den Seiteneingang am Gemeindebüro)
  • Kirche St. Johannestäglich, ganztägig
  • Kirche St. Paulusdienstags, donnerstags und sonntags zwischen 18.00 und 19.00 Uhr
  • Kirche St. Martindienstags und samstags zwischen 17.00 und 18.30 Uhr

Verbunden im Gebet – ein Vater unser täglich

Weiterhin laden wir ein, täglich um 19:00 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen und das „Vater unser“ zu beten in der Gewissheit, dass in diesem Moment viele Menschen im Gebet mit Ihnen verbunden sind.

Digitale Komplet am Sonntag um 21.15 Uhr

Zur nächsten digitalen Komplet laden wir am Sonntagabend um 21.15 Uhr ein. Wir versammeln uns auf digitale Weise, entzünden eine Kerze, beten Psalmen, singen Lieder und Hymnen, hören ein Wort aus der Heiligen Schrift und beten mit- und füreinander. Wenn Sie teilnehmen möchten, brauchen Sie nur eine Kerze, Feuerzeug/Streichhölzer zum Anzünden und den folgenden Link:
An der digitalen Komplet teilnehmen
Teilnehmen können Sie unter folgendem Link:
komplet.psfb.de
Pfarrei St. Franziskus Bochum
Pfarrer Thomas Köster
Franziskusstraße 11
44795 Bochum
Deutschland

+49 234 431172
newsletter@psfb.de

 

 

Mit diesem Newsletter senden wir Ihnen geistliche Impulse und informieren Sie über aktuellen Entwicklungen und Aktionen in der Pfarrei St. Franziskus.

Wenn Sie diese E-Mail (an: florian.rommert@psfb.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.